OctoGate Logo Side
Schulfirewall.de • Octogate • Wlan Schule Komplettlösung • Jugendschutz Firewall Schul-Cloud Digitale Unterrichtssteuerung Gute Schule digital Sicherheit Digitalpakt
schulfirewall.de

Was ist Wi-Fi 6

und welche Vorteile bietet der neue Standard?

In der folgenden Übersicht erklären wir Ihnen die Funktionsweise und die maßgeblichen Eigenschaften des neuen Wi-Fi 6 Standards und beantworten die wichtigsten Fragen zu dieser Thematik. Im Fokus stehen Effizienz, Flexibilität und Skalierbarkeit.

Die neuste Generation Wi-Fi 6 ist eine Weiterentwicklung des Vorgängers Wi-Fi 5 und eine andere Bezeichnung für den WLAN-Standard IEEE 802.11ax. Mit diesem neuen Wi-Fi Standard, bei dem beide Frequenzbänder (2,4 GHz und 5 GHz) genutzt werden können, erhöht sich die Geschwindigkeit des Datentransfers um das etwa 1,5-fache (4,8 Gbit/s pro Client). Für die praktische Anwendung bedeutet dies einen Nettodurchsatz von etwa der Hälfte der theoretischen Übertragungsrate. Dies ist unter anderem möglich, da die Rate des zeitgleichen Datenaustausches innerhalb der gleichen Bandbreite auf mehreren Geräten, durch MU-MIMO und OFDMA* erhöht wird.

Vorteile gibt es jedoch nicht nur bezüglich der Geschwindigkeit, sondern auch bei der Netzwerkstabilität. Wi-Fi 6 bietet besonders bei der Verwendung vieler regulärer Endgeräte wie in Schulen, oder bei IoT-Geräten (Internet of Things) eine deutlich zuverlässigere Netzwerkverbindung. Ebenfalls ist eine besser vorhersagbare Leistung für erweiterte Anwendungen wie Videoübertragungen, HD-Anwendungen etc. gegeben.

MU-MIMO und OFDMA

Bei Access Points der neusten Generation befinden sich bis zu 8 Antennen in einem Access Point. Endgeräte sind zwar noch mit weniger Antennen ausgestattet, dennoch ermöglicht die hohe Anzahl eine gleichmäßigere Verteilung beim Senden und Empfangen von Daten. Das Resultat ist, dass gleichzeitig größere Datenströme verarbeitet werden und somit auch der Datendurchsatz verbessert wird.

Hinter dem kryptischen Kürzel OFDMA verbirgt sich der Begriff Orthogonal Frequency Devision Multiple Access. Konkret bedeutet diese Funktion, dass die vom Access Point tatsächlich genutzten Frequenzen effektiver genutzt werden können, da diese in kleine Frequenzblöcke (Ressource Units) unterteilt werden. So entstehen stabilere, belastbarere Verbindungen insbesondere bei WLAN-Netzwerken.

Kompatibilität

der Geräte

Die neuste Wi-Fi Generation bietet sowohl bei der privaten als auch bei der professionellen Nutzung Vorteile. Ob die neuste Wi-Fi Generation von Ihrem technischen Gerät unterstützt wird, erkennen Sie an dem neu überarbeiteten Logo. Bei der Kompatibilität müssen Sie keine Probleme befürchten. Wie auch bei den Vorgängergenerationen ist die Wi-Fi 6 Generation mit älteren WLAN-Standards (802.11a, b, g, n, und ac) rückwärtskompatibel.

Neu angeschaffte Access Points können außerdem in Zukunft problemlos an der gleichen Stelle wie zuvor installiert werden. Lediglich in High-Density Umgebungen, wie Flughäfen oder Bahnhöfen, müssen aufgrund der höheren Signalqualität gegebenenfalls einige zusätzliche Access Points installiert werden. Hier ist jedoch auch eine höhere Netzwerkbelastung durch mehr gleichzeitig ablaufende Datenverarbeitungsprozesse möglich.

Störanfälligkeit von Wi-Fi 6

Je höher eine Frequenz ist, desto stärker wird sie durch physische Hindernisse gedämpft. Die Störanfälligkeit von Wi-Fi 6 ist somit unverändert zum Vorgängerstandard Wi-Fi 5. Durch die neue Funktion BSS Coloring werden Störungen zwischen zwei Access Points, die auf gleichen Kanälen operieren, reduziert bzw. verhindert. So wird eine Effizienzsteigerung bei der Bedienung von Clients erreicht.

Technische

Optimierungen

Geschwindigkeitssteigerung von über 35 % durch dichtere Modulation mit 1024 QAM.

Effiziente Signalübertragung bei niedriger RSSI (Received Signal Strenght Indication).

Längere Akkulaufzeit der Endgeräte durch TWT (Target Wake Time).

Bessere Zeitplanung.

Menü