OctoGate Logo Side

Unser Partner

das Bündnis für Bildung

Bildungsverbände gibt es viele. Digitalverbände auch. Aber kaum ein Verband vereint den 360-Grad-Blick auf alle Aspekte digitaler Bildung so, wie das Bündnis für Bildung (BfB). Auch OctoGate engagiert sich im BfB. Timm Steinborn, stellvertretender Geschäftsführer des BfB, erklärt, was das Bündnis für Bildung ausmacht.

Das Anschaffen eines Smartboards für eine Klasse oder von Tablets für Schülerinnen und Schüler allein ist noch keine digitale Bildung. Gute digitale Bildung ist mehr. Gute digitale Bildung ist komplex. Für gute digitale Bildung müssen viele Voraussetzungen erfüllt sein, viele Aspekte mitgedacht und viele Komponenten berücksichtigt werden: von der technischen Infrastruktur und Ausstattung über digitale Lerninhalte und neue pädagogische Konzepte bis hin zu Datenschutz und IT-Sicherheit.

Doch auch wenn Konzepte für digitale Bildung komplex sind – ihnen gehört die Zukunft. Und sie ist machbar, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen. Genau darum geht es im Bündnis für Bildung. Wir vernetzen all diejenigen, die mit viel Engagement digitale Bildung konkret umsetzen und nach vorne bringen. Das Besondere am BfB: Unsere Mitglieder kommen aus sehr unterschiedlichen Bereichen. Wir vernetzen Bildungsverlage, IT-Unternehmen und Videoproduzenten, Start-Ups und progressive Bildungsinitiativen sowie Kommunen und Bundesländer als Schulträger.

Was all unsere Mitglieder eint: Der Wille, digitale Bildung weiterzuentwickeln und fit für die Zukunft zu machen. Unsere Überzeugung: Das funktioniert am besten über den Austausch aller Beteiligten. Und dafür bietet die Mitgliederstruktur des BfB den 360-Grad-Blick auf alle relevanten Aspekte digitaler Bildung.

Was das Bündnis für Bildung ausmacht ist das Engagement und das praktische Know-how unserer Mitglieder: von erfahrenen Unternehmen wie OctoGate mit dem Blick auf IT-Sicherheit bis hin zu kommunalen Entscheidern, die wissen, wie Schulen vor Ort konkret funktionieren.

Mit diesem Gesamtblick wird es sehr konkret, bleibt aber immer neutral: In diversen Arbeitsgruppen arbeiten die Mitglieder des BfB gemeinsam an Standards, Lösungen und Zukunftskonzepten für digitale Bildung. Wir wollen die Chancen digitaler Medien, Werkzeuge und Kommunikationsmittel für alle am Bildungsprozess Beteiligten besser erfahr- und nutzbar machen. Genau deshalb engagieren sich unsere Mitglieder für die Entwicklung und Umsetzung von Standards und Referenzlösungen für Bildung und Infrastrukturen in Lehr- und Lernumgebungen.

Wer daran mitarbeiten und sich mit anderen Akteuren digitaler Bildung vernetzen möchte, ist im Bündnis für Bildung willkommen: ob Schule, Schulträger, Unternehmen, Bildungsinitiative oder Verband.

Timm Steinborn,
stellvertretender Geschäftsführer des Bündnis für Bildung e.V.

Menü